165 Jahre Ortsmusik Walding

Neue Tracht

165 Jahre Ortsmusik Walding in neuer Tracht
Uraufführung des Waldingmarsches

Ein wieder einmal sehr abwechslungsreiches Programm boten die Ortsmusik Walding unter der Leitung von Kapellmeister Mag. Clemens Umbauer und seiner stellvertretenden Kapellmeisterin Karin Füreder.

Von den Musikstücken exemplarisch hervorheben könnte man die dramatische Komposition über den Sturm „Kyrill“ sowie das Flötensolostück „Celtic Flutes“ gespielt von Daniela Kölbl und Marlene Hutterer. Die Mischung verschiedenster Stile und Stücke unterhielt das zahlreiche Publikum bestens.

Mag. Gottfried Atzlesberger führte als Sprecher unterhaltsam pointiert und reimend durch den Abend.

Geehrt wurden für erworbene Leistungsabzeichen in Gold Stefan Ruth, in Silber Michael Kitzberger, Daniela Grilnberger und Katharina Pühringer sowie für 25 Jahre aktives Musikerdasein Thomas Rechberger und Peter Rechberger.

Ein Highlight des Abends war die Präsentation der neuen Tracht. Der braunen Farbe des  Sakkos blieb man treu, doch das bekannte Blau der Weste wurde durch ein frisches Grün und das Mascherl durch eine Krawatte in einem leuchtenden Rot-Orange-Ton ersetzt. Auch die Dirndlkleider der Marketenderinnen beinhalten diese Farben, welche auch im Waldinger Gemeindewappen zu finden sind.

Ein weitere Höhepunkt war die Uraufführung des „Waldingmarsch“,  der vom Bad Ausseer Prof. Heribert Raich als Auftragswerk komponierte Marsch geht auf eine Idee des Trompeters Dr. Horst Feindert zurück und kam beim Publikum sowie den Musikerinnen und Musikern sehr gut an.

Zu später Stunde griffen einige der Musiker nochmals zu den Instrumenten und unterhielten die noch verblieben Gäste. Auch der Komponist griff schließlich selbst noch zum Flügelhorn und der „Waldingmarsch“ wurde gemeinsam mit ihm nochmals zum Besten gegeben. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben