Volksmusikabend der Ortsmusik Walding

Bereits seit 10 Jahren werden nun einmal im Jahr auf dem ziegelbauer`schen Heuboden musikalische Leckerbissen im Rahmen des Waldinger Volksmusikabends geboten. Am 18. September 2010 fand dieser auch heuer wieder statt. Die wie jedes Jahr sehr zahlreich erschienenen Besucher wurden dieses Mal vom Ungenacher Viergesang und von der Salzburger Tanzlmusi mit echter Volksmusik verwöhnt. Durchs Programm führte einmal mehr und in gewohnt unterhaltsamer Form Franz Gumpenberger. Mit lockeren Sprüchen, lustigen Anekdoten und kurzen Gedichten gab er dem Abend zusätzlich noch eine besondere Note.
Besonders erwähnenswert ist, dass der Ungenacher Viergesang sich bereit erklärte, noch einmal, extra für den Waldinger Volksmusikabend die öffentliche Bühne zu betreten. Denn wie die vier Sänger berichteten, würden sie ihr gemeinsames Wirken beenden, da die Zeit für Proben und Auftritte rar ist und im Folgenden immer weniger wird. All jene, die den Abend live miterlebt haben, werden jedoch bestätigen, dass man von mangelnder Probenzeit überhaupt nichts merkte. Ganz im Gegenteil, die Besucher und die Helfer der Ortsmusik kamen in den Genuss von äußerst fein gesungenen und präzise intonierten Liedern und Weisen.
Kein bisschen geringer die Qualität und nicht weniger erwähnenswert war die musikalische Darbietung der Salzburger Tanzlmusi. Die vom Gründer Anton Gmachl jun. größten Teils selbst geschriebenen bzw. arrangierten Lieder, Arien und Weisen waren ein echter Ohrenschmaus. Ihr ohnehin sehr abwechslungsreiches Programm wurde aufgrund der ständig variierenden Besetzungen bei den einzelnen Stücken noch interessanter. Dass diese Gruppe aus großartigen Musikern, teilweise Musikstudenten besteht, war unter anderem bei den zahlreichen Soloeinlagen nicht zu überhören.
Doch nicht nur den ausführenden Künstlern, auch dem Publikum soll an dieser Stelle ein großes Lob und Dank ausgesprochen werden. Durch die herausragende Disziplin während der Musik- und Gesangsstücke konnte eine einzigartige Stimmung entstehen, die das gute Gelingen der volksmusikalischen Darbietungen positiv beeinflusste, wie uns die Künstler auch heuer wieder bestätigten.
Als Organisator und Veranstalter hoffen wir, die Ortsmusik, dass auch beim nächsten Mal der Volksmusikabend einen solch großen Zuspruch bei Besuchern und Musikern hervorruft.
In diesem Sinne freuen wir uns auf ein Wiedersehen bei den kommenden Veranstaltungen und wünschen ein gutes, neues Jahr 2011.

Thomas Bumberger

Zurück

Einen Kommentar schreiben